Startseite
  Über...
  Archiv
  Danko Jones
  Two Gallants
  Pearl Jam
  Millencolin
  Alice
  Temple
  I Present ...
  Der Verrat
  Die Übeltäter
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   RoyGBiv
   Kingston
   FatFab100
   Dapan
   Paranoia

Counter

http://myblog.de/dasloch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Pearl Jam
(1990-???)





Nachdem Sänger Andrew Wood 1990 an einer Überdosis Heroin starb, bauten Gitarrist Stone Gossard und Bassist Jeff Ament aus der Band "Mother Love Bone" noch im gleichen Jahr die neue Formation Pearl Jam, die zur beliebtesten Rockband der 90er Jahre wurde.
Man engagierte Mike McCready für die Lead Guitar und entschied sich später für Dave Krusen als Drummer. Gänzlich ohne Banderfahrung entschied man sich für den Surfer Eddie Vedder als Sänger, nachdem der ein beeindruckendes Demoband abgeliefert hatte.

Noch vor der Veröffentlichung des Debütalbums "Ten" (1991) wird Dave Abruzzese zum neuen Trommler ernannt. Die Jungs promoten das Album mit Hilfe einer US-Tour als Opener der Red Hot Chili Peppers und Smashing Pumpkins. Die Debütsingle "Alive" wird - nicht zuletzt wegen seines stimmungsvollen Live-Videos" - zum Welthit, und das Quintett performt eine "Unplugged"-Session für MTV.

1993 steht im Zeichen des "Ten"-Nachfolgers "Vs.". Nach den Aufnahmen im Frühjahr bekommen die Künstler vier MTV Video Music Awards verliehen. In der ersten Woche nach Erscheinen findet die Platte 950.000 Abnehmer und Sänger Vedder kommt auf das Titelblatt des "Time"-Magazins.

1994 machen die Jungs von Pearl Jam Schlagzeilen, als sie sich dafür einsetzen die Preise von Konzerttickets zu senken und sich gegen zwei amerikanische Konzertkarten-Monopolisten aufwenden. Die geplante Tour fällt somit ins Wasser. Abruzzese verlässt im Sommer das Line-up und wird durch Jack Irons ersetzt. Ihr neuestes Album "Vitalogy" kann jedoch an den Erfolg der Vorgänger anknüpfen und wird ebenfalls zur gefeierten Hit-Platte.

1996 legte man mit "No Code" erneut ein Nr.-1-Album vor, zwei Jahre später folgt der fünfte Longplayer "Yield". Im gleichen Jahr gibt es auch die erste Live-CD der Band mit dem Titel "Live On Two Legs". Eigentlich nur als Single für Fanclub-Mitglieder zur Weihnacht 1998 gedacht, mutiert "Last Kiss", eine Coverversion des einzigen Erfolgs von J. Frank Wilson & The Cavaliers von 1964, dank Unmengen von Radio-Einsätzen zum größten Hit ihrer gesamten Historie und erreicht im Juni 1999 Platz zwei der US-Popcharts.

Das sechste Studiowerk "Binaural" kommt im Mai 2000. Um Fans preisgünstige Soundboard-Aufnahmen und somit Alternativen zu überteuerten Schwarzpressungen zu bieten, kündigen Pearl Jam die Veröffentlichung von Mitschnitten aller Konzerte der Europa-Tournee (mit Ausnahme des abgebrochenen Auftritts in Dänemark) sowie sämtlicher US-Shows an. Am Ende dieser in drei Wellen bis ins folgende Jahr durchgeführten Kampagne stehen 72 neue Tonträger in den PJ-Fächern der Plattenläden, von denen es 13 in die "Billboard Charts" schaffen - ein sensationeller Rekord.

Die bislang letzte Studio-Veröffentlichung von Pearl Jam stellt die 2002er Platte "Riot Act" dar.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung